Kunst geht online – jetzt erst recht

Kein Kinderplappern auf den Fluren, kein abendliches Licht mehr in den Ateliers, vor einem Jahr hat der erste Lockdown auch die JugendKunstschule in Schweina hart getroffen. Gestrichene Kurse, stillgelegte Werkstätten, abgesagte Ferienangebote, Workshops Schulprojekte – Stillstand von einer Minute auf die andere. Neben angefangenen Arbeiten und abgebrochenen Projekten waren es vor allem die Kontakte zu den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die den Kursleiter*innen über Wochen, Monate oder sogar Jahre ans Herz gewachsen sind, welche auf der Strecke zu bleiben drohten.

Da galt es schnell zu Handeln. Klar kann man Kurse, in denen Wert darauf gelegt wird, dass die Kinder sich frei entfalten, selbst Ideen erspinnen und entwickeln und sich dafür die Materialien, die sie brauchen aus den Regalen nehmen nicht 1.1 in einen online-Kurs an den Bildschirm verlegen. Wie soll erforscht, probiert und experimentiert werden? Wie kann man diesen oder jenen handwerklichen Trick zeigen?

Wie könnte sie aussehen, die JugendKunstschule im Online-Modus? Mit einem mutigen Sprung ins kalte Wasser, stellten sich die Kursleiter*innen diesen Fragen. So wurden zu Beginn Materialbriefe gepackt und als Einladung an die Kursteilnehmer*innen verschickt. Schnell wich auf beiden Seiten die anfängliche Unsicherheit der großen Freude des Wiedersehens – wenn auch „nur“ am Bildschirm. Glückstrahlende Kinder und Jugendliche holten aus den Materialbriefen besondere Papiere, dicke Garne, farbige Klebefolien – also kleine Materialsammlungen aus denen dann gemeinsam in den folgenden Kursstunden Spiele, Bilder, Kaleidoskope u.v.m. entstanden sind.

Seit dem ersten Moment experimentieren die Kursleiter*innen mit altersgerechten Angeboten, mit zeitlichen Kurslängen und dem Potential von Materialien die in jedem Haushalt anfallen. Sie haben verschiedenste Erfahrungen gesammelt, untereinander ein Netzwerk gebildet, sich ausgetauscht und weitergebildet. Nach einem Jahr Online-Angebote sagen sie resümierend: „Wir sind erstaunt, was alles und wie manches möglich ist“.

Während für jüngere und ältere Kinder die Gemeinschaft am Bildschirm wichtig ist, sie sich gegenseitig anregen, gemeinsam Ideen entwickeln, dabei erzählen, singen oder auch nur zuhören, ist bei Jugendlichen und Erwachsenen ein individualisiertes, zielorientiertes und intensives Arbeiten möglich. Richtig Zeichnen lernen oder sogar eine Mappe für die Eignungsprüfung an künstlerischen Schulen erstellen – im Rahmen eines Online-Kurses sehr gut realisierbar.

All diese Erfahrungen machen Mut, jetzt erst recht online zugehen. Ab sofort bietet die JugendKunstschule reine online-Angebote: für all diejenigen Jugendlichen und Erwachsenen, die wenig Zeit haben, die weit weg sind oder einfach im Alltag eine Auszeit suchen:

Virtueller Spaziergang mit dem Skizzenbuch

für Erwachsene
Mit dem Skizzenbuch begeben wir auf uns eine virtuelle Reise über die Erde…
Zur Anmeldung und weitere Infos

Die Mischung macht´s! Wir gestalten Geschichten.

Du bist im Alter zwischen 10-14 Jahren? Kreativ und gerne im Austausch mit anderen? Hast Ideen, die du vorstellen und verwirklichen möchtest?
Zur Anmeldung und weitere Infos

Mappenberatung online

Zur Anmeldung und weitere Infos